Journal cover Journal topic
E&G Quaternary Science Journal An open-access journal of the German Quaternary Association
Journal topic
Volume 35, issue 1
E&G Quaternary Sci. J., 35, 49–60, 1985
https://doi.org/10.3285/eg.35.1.09
© Author(s) 1985. This work is distributed under
the Creative Commons Attribution 3.0 License.
E&G Quaternary Sci. J., 35, 49–60, 1985
https://doi.org/10.3285/eg.35.1.09
© Author(s) 1985. This work is distributed under
the Creative Commons Attribution 3.0 License.

  01 Jan 1985

01 Jan 1985

Die Ausbreitung des Eem-Meeres in Nordwestdeutschland

Hans-Christoph Höfle, Josef Merkt, and Helmut Müller Hans-Christoph Höfle et al.

Abstract. Neuere Kartier- und Bohrergebnisse machen eine teilweise Revision der bisherigen Ansichten über die Ausbreitung des Eem-Meeres notwendig. Nach Dechend (1958) und Sindowski (1958, 1965) erreichte das Eem-Meer während seines Höchststandes ungefähr die heutige Küstenlinie. Im Bereich der ostfriesischen Küste haben die Arbeiten von Barckhausen (1984) und Barckhausen & Streif (1978) einige kleinere Veränderungen des eemzeitlichen Küstenverlaufs ergeben. Im Elbe-Weser-Dreieck muß die Küstenlinie des Eem-Meeres um bis zu 22 km in die Hadelner Bucht verlegt werden. Sie entspricht dadurch der maximalen Ausbreitung des holozänen Meeres vom Subboreal bis Subatlantikum.

Publications Copernicus
Download
Citation